Freizeitwohnen &

Dauercamping

Wohnen da wo andere Urlaub machen - mitten im Almtal im Herzen Oberösterreichs

Kleingärten bieten Freizeit- und Erholungsfunktion

Kleingärten haben sich in der heutigen hektischen Zeit zur „Freizeit- und Erholungsfunktion“ gewandelt und an Bedeutung sehr gewonnen. In unserer Kleingarten-Anlage kann man sich vom hektischen Alltagsleben bestens erholen.

Kosten

Unsere Kleingarten-Anlage bietet einige freie Pachtparzellen:

  • Jährliche Pachtkosten / m²: € 7,80
  • Jährliche Betriebskosten (Müll, Schneeräumung, Beleuchtung): € 330,00
  • Jährliche Tourismusabgabe, bei Meldung eines Zweitwohnsitzes : € 72,00
  • Jährliche Kabel-TV Kosten: € 72,00
  • Strom: 0,30 / kWh (lt. Zähler)
  • Wasser lt. Tarifordnung der Gemeinde Scharnstein (lt. Zähler)

Gegen Entgelt möglich:

  • Internet, Rasen mähen, Objektreinigung

Einmalige Aufschließungsgebühr für Wasser, Kanal, Kabel-TV und Straße: € 4600,00

Alle Grundstücke sind mit Wasser, Kanal, Kabel-TV und Strom aufgeschlossen und auf Grund Ihrer Flächenwidmung (Freizeitwohnen) ganzjährig benutzbar. Es dürfen Holzhäuser / Mobilheime errichtet werden und Wohnwagen, Wohnmobile mit Carport dauerhaft abgestellt werden.

Der Kleingarten kann mit dem darauf befindlichen Objekt etc. vererbt werden. Das Objekt kann der Eigentümer eines Zweitwohnsitzes wieder verkaufen. Bei Verkauf des Objektes wird mit dem neuen Eigentümer ein neuer Pachtvertrag erstellt.

Pachtgrund mit Baurecht
Bis zu 99 Jahre, gewidmet als Zweitwohnsitz oder touristische Nutzung.

Widmung Freizeit Wohnen
Es handelt sich dabei um Grundflächen (Pachtgründe) kleineren Ausmaßes von 181 m² bis 387 m² die für Zwecke der individuellen Erholung dienen. Die Grundstücke sind keine eigenen Grundstücke im Sinne des Grundbuchs- und Vermessungsrechtes.

Offene Bauweise (regelt Verhältnis eines Gebäudes zu den seitlichen Grundstücksgrenzen)
In der offenen Bauweise werden die Gebäude mit seitlichem 3 m Grenzabstand errichtet.

Maß der baulichen Nutzung
Die bebaute Fläche pro Pachtgrundstück ist mit 35 m² bis 40 m² limitiert.
Wird kein Nebengebäude mit 5 m² errichtet können die 5 m² bei der bebauten Fläche angerechnet werden, wären dann 40 m²: Ein kleiner Haus-Anbau oder Carport Anbau mit 2,5 m² für Gartengeräte wäre dann noch möglich.
Die Gebäude können einen Dachausbau haben.
Nebengebäude und Carport werden nicht der bebauten Fläche angerechnet, wobei das Nebengebäude / Gartenhütte eine bebaute Fläche von 5 m² nicht überschreiten und Carports nur einen Abstellplatz überdecken dürfen.

Das Gebäude
Der Dachausbau kann ein Satteldach, Pultdach oder ein versetztes Pultdach sein
Traufen Höhe: 3 m
First Höhe: 6 m

Äußere Gestaltung von Bauten und Anlage
Modul Bau- oder Containerbauweise als Alternative zum Fest Bau ist möglich.
Die Vorteile sind variable Planung, schnelle Realisierung und mobiler Transport.
Dachfarbe: Mittelgrau bis Dunkelgrau und Dunkelrot
Fassade: Die Außenwände der Gartenhäuser können in Holzriegelbauweise mit horizontaler Sichtschallung oder in Holzblockbauweise ausgeführt werden.

Kamine-Nein
Schwedenöfen oder Ofen in dieser Richtung zum Beheizen der Räume sind wegen Funkenflug untersagt.

Heizung
Luftwärmepumpe, Elektroheizung, Außengastherme oder Solaranlage

Auf jedem Pachtgrundstück
An der Hausseite kann ein PKW Abstellplatz errichtet werden.
Die Abstellplätze und deren Zufahrt ist mit Schotter, Rasengittersteine usw. zu befestigen.
Eine Versiegelung der Parkfläche ist nicht gestattet.
Eine Überdachung durch ein Pergola ähnliches Carport ist nur dann gestattet, wenn das Carport an das Hauptgebäude direkt anschließt und die max. Traufhöhe 2,50 m über dem angrenzenden Gelände und eine Breite von 2,90 m nicht überschreitet.

Bestimmungen: Nebengebäude- Gartengerätehäuschen
Die seitlichen Grundgrenzen stehen innerhalb der Baufluchtlinie.
Bei Vorhandensein einer Parkplatzüberdachung ist das Nebengebäude in den Carport zu integrieren.

Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern
Die Gestaltung sollte mit Standortgerechten heimischen Laubhölzern berücksichtigt werden.

Bestimmungen über Einfriedungen
Die Einfriedung der Pachtfläche kann mit einem leichten Maschengeflechtzaun oder Holzzaun mit einer max. Höhe von 1,2 m und mit begleitender Bepflanzung ausgeführt werden.
Fundamentierung ausschließlich mit Punktfundamenten.
Betonierte oder gemauerte Sockelzonen sind untersagt.

Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung
Die Wasserversorgung erfolgt über die gemeindeeigene Leitungsanlage.
Zur Abwasserbeseitigung besitzt jede Pachtfläche einen Anschluss an das örtliche Kanalnetz.

Verlauf der Anlagen der Energieversorgung
Die Energieversorgung erfolgt über das Kraftwerk der Schatzlmühle oder durch das öffentliche Stromnetz.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Kontaktformular Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! +43 (0) 7615 / 20 269

 

 

  • Fam. Korbstein

    „Meine Leidenschaft für das Fliegenfischen führte mich und meine Frau zum ersten Mal mit dem Wohnmobil auf den Campingplatz. Mittlerweile haben wir uns einen Zweitwohnsitz erschaffen. Die frischen Forellen werden natürlich am eigenen Griller zubereitet. Wir erkunden die Gegend mit dem Fahrrad oder beim Wandern. Ein Besuch am Gmunder Wochenmarkt ist am Dienstag Pflichtprogramm. Wir fühlen uns rundherum wohl hier. Im Laufe der Jahre sind viele wunderschöne Freundschaften entstanden. “

  • Fam. Penz

    Im Jahr 2007 haben wir uns einen gebrauchten Wohnwagen zugelegt und suchten in ganz OÖ nach einem Stellplatz. Wir wollten zunächst ein Jahr lang ausprobieren, ob uns Dauercamping überhaupt zusagt. Camping Schatzlmühle war einer der letzten Plätze, die wir besichtigten. Und schon bei der Einfahrt war unser Eindruck: Pah ist es hier schön. Noch am selben Tag sagten wir zu. Aus dem einen Jahr sind jetzt 10 Jahre geworden. Und es werden hoffentlich viele weitere Jahre folgen. Wir haben die Entscheidung niemals bereut. Hier ist der Ort an dem wir am Wochenende die Akkus wieder aufladen können. Hier ist unser Ort der Ruhe und Gelassenheit. Hier treffen wir Freunde in geselliger Runde. Und hier verbringen wir auch häufig unsere ganzen Ferien, wenn es denn nicht wieder mal Urlaub am Meer sein muss.

  • Walter Rablbauer

    „Ich habe mir im Dezember ein Holzhaus errichtet. Mein Hund und ich genießen die Ruhe, da ich direkt in der Stadt gewohnt habe. Wir sind eine große Familie im Bereich der Freizeitwohnanlage und schließen auch immer wieder Freundschaften mit Campinggästen. Meine Enkel sind regelmäßig auf Besuch und wollen nie heimfahren. Der Spielplatz, der Almfluss und viele Freizeitmöglichkeiten lassen Sie Kind sein, weit weg vom Alltag. Auch meine Kinder genießen das Ambiente im wunderschönen Almtal und lassen bei Ihren Besuchen die Seele baumeln.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen